Schwarzkopflöwenäffchen (Leontopithecus caissara)

Schwarzkopflöwenäffchen sind durch ein vorwiegend goldgelbes Fell gekennzeichnet, der Kopf, die Mähne, die Vorder- und Hinterpfoten sowie der Schwanz sind schwarz
Schwarzkopflöwenäffchen leben in einem kleinen Gebiet im der Grenzregion der brasilianischen Bundesstaaten São Paulo und Paraná. Zunächst wurden sie auf der Insel Superagui, später auch auf dem Festland entdeckt.
Das kleine Verbreitungsgebiet der Schwarzkopflöwenäffchen ist auf mehrere Populationen zersplittert. Die größte Gruppe (rund 180 Tiere) lebt im Superagui-Nationalpark und genießt dort einen gewissen Schutz,
die Gesamtpopulation wird auf nicht mehr als 400 Tiere geschätzt. Die IUCN listet die Art als vom Aussterben bedroht.